Zum Hauptinhalt springen

Frauen-Slalom in Courchevel abgesagt

Der anhaltend starke Schneefall verunmöglicht die Herrichtung einer renntüchtigen Piste.

Der Weltcup-Slamlom der Frauen von Courchevel musste abgesagt werden. Zuerst war es fast kein Schnee, der zur Absage der Weltcup-Rennen in Levi (Fi) und in Val d'Isère geführt hat. Und nun ist es zu viel der weissen Pracht: Die witterungsbedingten Extreme machen den Alpinen weiter zu schaffen. Ob in Courchevel am Sonntag der Slalom gefahren wird oder der Riesenslalom ausgetragen wird, steht noch nicht fest.

In Hochsavoyen, wo bis zu Beginn der Woche überhaupt kein natürlicher Schnee gelegen hat, sind in den letzten Tagen insgesamt rund anderthalb Meter gefallen. Die Organisatoren hatten alles unternommen, um die Rennen zu retten, die viele Tausende Zuschauer angelockt hätten. Doch selbst die kurzfristig beschlossene Änderung des Programms mit dem Vorziehen des Slaloms auf heute nützte vorerst nichts. Die Schneemassen hatten gemäss FIS-Renndirektor Atle Skaardal selbst die Grundpräparierung der Strecke nicht zugelassen.

si/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch