Zum Hauptinhalt springen

Eine Mailänderin profitiert vom Virus

Wegen eines positiven Corona-Falles werden die Rennen in Are abgesagt. Für die Frauen ist die Saison zu Ende – Federica Brignone gewinnt den Gesamtweltcup.

Würdige Siegerin mit fünf Siegen in drei Disziplinen: Federica Brignone.
Würdige Siegerin mit fünf Siegen in drei Disziplinen: Federica Brignone.
Alessandro della Valle, Keystone

Die Young Boys wurden letzten Frühling Sofa-Meister. Rafael Nadal kehrte im Spätherbst ohne zu spielen auf den Tennis-Thron zurück. Und Federica Brignone? Kriegt die grosse Kugel für den Sieg im Gesamtweltcup nach einer Weisung des schwedischen Gesundheitsamtes.

Erst während des Captains-Meetings am frühen Mittwochabend erfuhren die Trainer sämtlicher Landesverbände von der Absage der drei Rennen in Are. Bei drei Mitgliedern des Sponsor-Support-Teams des Ski-Weltverbandes FIS waren vergangene Woche Symptome aufgetreten, die auf das Coronavirus hindeuteten. Eine Person wurde nun positiv getestet, sie weilte zuletzt im norwegischen Kvitfjell und befindet sich wie die übrigen Involvierten in Quarantäne. Die FIS liess verlauten, die Gefährdeten seien zumindest in Are mit niemandem in Kontakt geraten. Zudem hätten die Mediziner sofort reagiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.