Zum Hauptinhalt springen

Die Königin hat den Rekord

Lindsey Vonn egalisiert in der Abfahrt von Cortina die mit viel Prestige verbundene Bestmarke von Annemarie Moser-Pröll. Die US-Amerikanerin feiert ihren 62. Sieg im Weltcup.

Der Jubel im Ziel: Lindsey Vonn gewinnt die sonntägliche Abfahrt von Cortina d'Ampezzo und hat im Ort der Winterspiele 1956...
Der Jubel im Ziel: Lindsey Vonn gewinnt die sonntägliche Abfahrt von Cortina d'Ampezzo und hat im Ort der Winterspiele 1956...
Keystone
...gleich doppelt zu feiern. Es ist nämlich ihr 62. Weltcup-Triumph. Damit zieht die Amerikanerin mit der legendären...
...gleich doppelt zu feiern. Es ist nämlich ihr 62. Weltcup-Triumph. Damit zieht die Amerikanerin mit der legendären...
Keystone
Denn wenn der US-Skistar den morgigen Super-G für sich entscheidet, ist sie alleinige Rekordhalterin. Ihre Familie ist vor Ort. Papa Alan Kildow mit seiner Gattin Terri (r.), Schwester Laura sowie Mum Linda Krohn und ihr Ehemann Todd freuen sich mit der herausragenden Athletin, die auch schon schwierige Zeiten hat durchmachen müssen.
Denn wenn der US-Skistar den morgigen Super-G für sich entscheidet, ist sie alleinige Rekordhalterin. Ihre Familie ist vor Ort. Papa Alan Kildow mit seiner Gattin Terri (r.), Schwester Laura sowie Mum Linda Krohn und ihr Ehemann Todd freuen sich mit der herausragenden Athletin, die auch schon schwierige Zeiten hat durchmachen müssen.
Keystone
1 / 9

Dass Lindsey Vonn die Bestmarke der österreichischen Ski-Legende Annemarie Moser-Pröll erreichen würde, konnte erwartet werden. Die Frage war viel mehr, wann dies passieren würde. In den Dolomiten war es nun soweit. 32 Hundertstelsekunden vor der Österreicherin Elisabeth Görgl gewann die 30-Jährige die Abfahrt, die tags zuvor wegen des schlechten Wetters hatte verschoben werden müssen. Die nach Vonn gestartete Görgl brachte die Favoritin allerdings nochmals in Zittern. Bei der zweiten Zwischenzeit nach einer Minute hatte die Österreicherin noch zwei Zehntel vorne gelegen.

«Ich wusste, dass dieser 62. Sieg irgendwann kommen wird. Ich bin einfach dankbar, dass ich es heute geschafft habe», sagte Vonn dem ORF. «Es war ein langer Weg, eine unglaubliche Karriere. Ich war heute etwas nervös und wegen den Rennverschiebungen hat mir auch der Rhythmus gefehlt.»

Bereits der achte Sieg in den Dolomiten

Ihren ersten Sieg im Weltcup errang Lindsey Vonn im Dezember 2004 in Lake Louise, ihrer absoluten Lieblingsdestination. Aber auch in Cortina fühlt sich die Amerikanerin wohl. Hier feierte sie nun ihren bereits achten Erfolg. Nur Renate Götschl errang als zehnfache Gewinnerin in Cortina noch mehr Siege als sie. Auf der Jagd nach Rekorden stellen sich Vonn aber noch weitere Ziele, die durchaus in ihrem Bereich liegen. Mit dem 32. Sieg in der Abfahrt fehlten ihr nur noch vier Erfolge im Vergleich mit Moser-Pröll.

Die Schweizerinnen hielten sich achtbar. Olympiasiegerin Dominique Gisin wurde als beste des Teams von Swiss-Ski Sechste. Zu einem Podiumsplatz, den sie im Weltcup letztmals im Dezember 2011 erreichte, fehlten ihr allerdings rund vier Zehntel. Lara Gut, die im Super-G von Lake Louise für den bisher einzigen Schweizer Saisonsieg bei den Frauen gesorgt hat, belegte Platz 8, die Innerschweizerin Fabienne Suter wurde Dreizehnte.

Die St. Gallerin Marianne Abderhalden, die zur sicheren Qualifikation für die WM in Beaver Creek ein zweites Top-15-Ergebnis gebraucht hätte, musste sich mit Rang 19 begnügen. Nächste Woche in St. Moritz gibt es jedoch noch eine Chance.

Cortina d'Ampezzo. Weltcup-Abfahrt der Frauen: 1. Lindsey Vonn (USA) 1:39,61. 2. Elisabeth Görgl (Ö) 0,32 zurück. 3. Daniela Merighetti (It) 0,54. 4. Elena Fanchini (It) 0,77. 5. Tina Maze (Sln) 0,95. 6. Dominique Gisin (Sz) 0,97. 7. Johanna Schnarf (It) 1,08. 8. Lara Gut (Sz) 1,20. Ferner: 13. Fabienne Suter (Sz) 1,53. 19. Marianne Abderhalden (Sz) 1,93. - Ausgeschieden u.a.: Tina Weirather (Lie), Nadja Jnglin-Kamer (Sz) und Denise Feierabend (Sz).

Hier geht es zu den Fis-Weltcup-Ständen der Frauen.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch