Zum Hauptinhalt springen

Cologna trotz Sturz auf Rang 3

Dario Cologna verpasst den Sieg auf der 6. Etappe der Tour de Ski nur ganz knapp. Im Gesamtklassement macht der Bündner zwei Positionen gut.

Die Besten des Tages: Cologna, Tscharke und Poltoranin (v. l.).
Die Besten des Tages: Cologna, Tscharke und Poltoranin (v. l.).
Keystone

Im 15-km-Rennen in der klassischen Technik im Val di Fiemme zeigte Dario Cologna eine starke Reaktion auf die enttäuschende Leistung in der vorhergehenden Etappe. Er musste sich nur dem Deutschen Tim Tscharke und dem Kasachen Alexej Poltoranin geschlagen geben.

Cologna zeigte sich von seiner besten Seite. Er gewann insgesamt 25 Bonussekunden, obwohl er zwischendurch unverschuldet zu Fall gekommen war – der Russe Jewgeni Below war ihm über die Ski gefahren.

Den Rückstand auf Calle Halfvarsson und Below verkürzte der Doppel-Olympiasieger von Sotschi massiv. Er liegt nun noch 1:20 Minuten hinter einem Podestplatz. Ganz aussichtslos scheint das Unterfangen Tour-Podest nicht mehr. Brechen Below und Halfvarsson, die am Samstag nicht überzeugten, im Anstieg zur Alpe Cermis ein, schmelzen die Sekunden nur so dahin. Der Sieger der Tour de Ski wird aller Voraussicht nach Petter Northug oder Martin Johnsrud Sundby heissen.

Gesamtwertung nach 6 von 7 Etappen:

1. Northug (No) 2:57;15,5. 2. Sundby (No) 3,1 zurück. 3. Halfvarsson (Sd) 26,8. 4. Below (Russ) 35,3. 5. Cologna 1:46,4. 6. Poltoranin (Kas) 2:03,09.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch