Zum Hauptinhalt springen

Wieder zweiter Platz für Gian-Luca Cavigelli

Der Schweizer Snowboarder Gian-Luca Cavigelli hat seinen zweiten Rang von London eindrücklich bestätigt. Im Big-Air-Weltcup von Barcelona wurde erneut nur der Österreicher Stefan Gimpl von den Punkterichtern besser bewertet als der 21-jährige Freiburger.

Nachdem die Schweizer die Qualifikation vor rund 20'000 Zuschauern im Olympiastadion Montjuic mit den Rängen 1 (Cavigelli), 2 (Benedikt Nadig) und 3 (Mario Käppeli) geradezu dominiert hatten, lief es im Final nicht mehr ganz nach Wunsch. Cavigelli zeigte im zweiten Versuch den gleichen Sprung wie Gimpl (Cab 900), dieser wurde aber zum Erstaunen der Zuschauer und Coaches aber schlechter eingestuft als jener des Disziplinen-Weltcupsiegers.

Cavigelli zeigte mit seinem zweiten Podestplatz innert Wochenfrist auf, dass ihn seine lange Verletzungspause nicht aus der Bahn geworfen hat. Das ausgezeichnete Schweizer Teamergebnis rundeten Nadig als Vierter und Käppeli als Siebter ab.

Barcelona. FIS-Weltcup. Big Air: 1. Stefan Gimpl (Ö) 52,3 Punkte. 2. Gian-Luca Cavigelli (Sz) 51,3. 3. Gjermund Braaten (No) 49,5. 4. Benedikt Nadig (Sz) 48,5. 5. Roope Tonteri (Fi) 47,9. 6. Nuutti Niemelä (Fi) 45,8. 7. Mario Käppeli (Sz) 37,5. Ferner, in der Qualifikation out: 16. Thomas Franc. 23. Christian Haller. 38. Iouri Podladtchikov. -- 54 klassiert.

Weltcup-Stand (nach 2 Wettkämpfen): 1. Gimpl 2000. 2. Cavigelli 1600. 3. Tonteri 900. 4. Braaten 860. 5. Domen Bizjak (Sln) 820. 6. Matevz Pristavec (Sln) 740. Ferner: 9. Nadig 526. 15. Käppeli 360. 20. Franc 210. 30. Haller 104. 32. Fabian Fassnacht 90. 52. Podladtchikov 19,1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch