Zum Hauptinhalt springen

Weltmeister Fässler gewinnt Klassiker in den USA

Audi-Werksfahrer Marcel Fässler sorgt auch zum Auftakt der neuen Langstrecken-Saison für Schlagzeilen. Der Weltmeister aus Einsiedeln gewann erstmals das 12-Stunden-Rennen von Sebring (USA).

Mit Neel Jani (Rebellion-Racing), der Dritter wurde, schaffte es sogar ein zweiter Schweizer aufs Podest.

Fässler ist 45 Jahre nach Jo Sifferts Triumph erst der zweite Schweizer, der das Traditionsrennen in Florida gewinnen konnte. Damit hat sich der zweifache Sieger der 24 Stunden von Le Mans bei einem weiteren Langstrecken-Klassiker in die Siegerlisten eingetragen.

Auf dem für seine Bodenwellen berüchtigten Rundkurs setzte sich Fässler mit seinen Teamkollegen Benoît Tréluyer (Fr) und Olivier Jarvis (Gb) durch. Das Trio distanzierte nach 12 Stunden die Audi-interne Konkurrenz (Kristensen, McNish, di Grassi) um 7 Sekunden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch