Zum Hauptinhalt springen

Weiterer Dämpfer für Anaheim

Zwei Tage nach dem überzeugenden 4:1-Heimsieg gegen die Phoenix Coyotes folgt für Anaheim der nächste Rückschlag in der NHL. Die Ducks unterliegen auswärts den Chicago Blackhawks 1:4.

Der Optimismus bei Luca Sbisa nach dem klaren Erfolg gegen Phoenix war gross gewesen: "Jetzt fängt unsere Aufholjagd an." Gegen Chicago gab es für die Kalifornier allerdings nichts zu holen. Immerhin gelang Teemu Selänne in der 59. Minute der Ehrentreffer; der 41-jährige Finne traf zum zehnten Mal in dieser Saison. Nach zwei Dritteln hatte Anaheim 0:3 zurückgelegen.

Sbisa kam während 19:38 Minuten zum Einsatz und verliess das Eis mit einer Minus-1-Bilanz. Jonas Hiller musste sich mit einer Fangquote von 83,33 Prozent begnügen. Dessen Antipode Ray Emery wehrte 96 Prozent aller Schüsse ab.

Anaheim liegt in der Western Conference auf dem zweitletzten Platz. Der Rückstand auf den (Playoff)-Strich beträgt 12 Punkte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch