Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Halle neuer riecht als geplant

Volley Köniz verliert beim NLA-Start in der neuen Weissenstein-Halle gegen Meister Volero Zürich 1:3.

Neue Halle, alte Verhältnisse: Die Spielerinnen von Volley Köniz versuchen beim Saisonstart einen der zahlreichen Volero-Angriffe zu parieren.
Neue Halle, alte Verhältnisse: Die Spielerinnen von Volley Köniz versuchen beim Saisonstart einen der zahlreichen Volero-Angriffe zu parieren.
Tobias Anliker

Die Schilder, die den Weg zu den Sporthallen Weissenstein weisen, sind klein und aus Plastik. Behelfsmässig hängen sie an Pfosten, die die Kreuzungen des gleichnamigen Berner Quartiers säumen. Sie führen einen die Strasse zwischen Bern und Köniz entlang, bis letztlich auf der ­linken Seite ein grosser Parkplatz zum Vorschein kommt, mit Kies durchsetzt, kleine quadratische Steine dazwischen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.