Zum Hauptinhalt springen

«Und darauf haben wir fünf Jahre gewartet...»

Das sagen der ehemalige Boxweltmeister Lennox Lewis und andere Experten zum als Jahrhundert-Event hochstilisierten Weltergewichtskampf zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquiao.

Der Amerikaner Floyd Mayweather siegte in Las Vegas gegen den Philippiner Manny Pacquiao zwar mit 118:110, 116:112 und 116:112 einstimmig nach Punkten, doch mit diesem klaren Verdikt konnten sich nicht alle einverstanden erklären.

«Das war eine miserable Vorstellung, die Mayweather gezeigt hat. Der Kampf liess viele Dinge offen, ich bin richtig enttäuscht», sagte die deutsche Trainerlegende Ulli Wegner bei Sky. Er verstehe nicht, wie man mit so einer schlechten Leistung auch noch gewinnen könne. «Er hat gar nichts gezeigt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.