Zum Hauptinhalt springen

Überraschungssieg für Alessandro Ballan

Überraschend hat Alessandro Ballan in der Vuelta die erste Bergankunft in Andorra gewonnen und zugleich Sylvain Chavanel (Fr) an der Spitze des Gesamtklassementes abgelöst.

Ballan wollte das mit 223,2 km längste Teilstück dieser Spanien-Rundfahrt ruhig angehen. Doch dann befand sich der Italiener schon nach 18km zusammen mit Marc de Maar (Ho), Gianni Meersmann (Be), Xabier Zandio und Iñigo Landaluze (beide Sp) in einem Fluchtunternehmen. Ballan, vor dieser Fahrt über drei Pässe 13. des Gesamtklassementes mit 2:30 Minuten Rückstand, konnte sich im Regen und bei tiefer Temperatur bei sieben Minuten Vorsprung als theoretischer Leader fühlen. Doch selbst 30 km vor Schluss war sich der 29-Jährige noch längst nicht sicher, ob es es zum Tagessieg reichen würde.

Im Gegensatz zu seinen Fluchtgefährten hielt Ballan nach einer Vorausfahrt über mehr als 200 km im Anstieg zum auf 2050 m Meereshöhe gelegenen Naturpark La Rabassa durch und traf benahe drei Minuten vor den ersten Verfolgern im Ziel ein. Damit stand die Übernahme des Leadertrikots fest. Dies stellt für den Venetier bei seiner ersten Teilnahme an der Vuelta ein Novum dar. Ballan war bisher als Fahrer der Frühjahrs-Klassiker bekannt. Letztes Jahr vermochte der Italiener die Flandern-Rundfahrt für sich zu entscheiden, in diesem April wurde er Dritter von Paris - Roubaix.

Die Konfrontation unter den drei spanischen Anwärtern auf den Gesamtsieg beschränkte sich auf die letzten Kilometer dieser ersten Bergankunft. Der Giro-Erste Alberto Contador vermochte dabei den Tour-de-France-Sieger Carlos Sastre um lediglich fünf Sekunden, Alejandro Valverde hingegen um 55 Sekunden hinter sich zu lassen. Im Gesamtklassement belegt dieses Trio die Plätze vier, fünf, und sechs, ohne dass die Abstände schon vorentscheidende Bedeutung hätten.

Oliver Zaugg traf an 13. Stelle in La Rabassa ein und verbesserte sich im Gesamtklassement auf den 22. Platz.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch