Zum Hauptinhalt springen

Trump-Unterstützer überfallen schwarzen NFL-Star

Ein Football-Spieler der New York Giants erlebte in seinem Haus eine böse Überraschung. Das veranlasste ihn zu einer düsteren Vorahnung.

Spielt seit 2014 für die New York Giants: Nikita Whitlock.
Spielt seit 2014 für die New York Giants: Nikita Whitlock.

Über die Dallas Cowboys führte sein Weg 2014 nach New York. Und bei den Giants, bei denen er einen Vertrag unterzeichnete, zählt er seither zu den festen Grössen im Team.

So wohl er sich seit seinem Wechsel vor zwei Jahren in New York bislang gefühlt hat, so hart muss es Nikita Whitlock nun getroffen haben, als Einbrecher in sein Haus eingedrungen waren. Denn die Innenwände wurden mit rassistischen Graffiti beschmiert.

«Die Leute, die Trump unterstützen, sind speziell»

Im Heim des 25 Jahre alten Fullbacks der New York Giants wurden ein Hakenkreuz sowie «KKK», das Wort «Trump» und der Satz «Geh zurück nach Afrika» gesprüht. KKK steht für den Ku-Klux-Klan, einen Rassisten-Geheimbund. Die Polizei in Moonachie im US-Bundesstaat New Jersey hat sofort die Ermittlungen aufgenommen.

«Das steht uns 2017 bevor», sagte Whitlock dem Fernsehsender WCBS-TV: «Unterdrückung, Gewalt, Rassismus, Hass, dafür darf kein Platz sein.» Der 25-Jährige, seine Frau und die zwei Kinder waren zum Glück nicht zu Hause, als die Diebe kamen. Es wurde Schmuck entwendet.

«Leute, die Donald Trump unterstützen und das, wofür er steht, sind speziell. Ich glaube nicht, dass sie immer positiv denken», sagte Whitlocks Teamkollege Victor Cruz zum Vorfall. «Man muss vorsichtig sein. Wir befinden uns in einer unglücklichen Lage.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch