Zum Hauptinhalt springen

Slowene fliegt zum neuen Weltrekord

+++ Cancellara denkt an Rücktritt +++ Neuer Ausländer für HCD +++ Bouchard und Williams fallen aus +++ Cologna verzichtet auf Weltcuprennen +++ Bobpilot Peter triumphiert +++

Peter Prevc stellt beim Skifliegen in Vikersund (No) einen Weltrekord auf. Der Slowene segelt auf 250 m und steht den Flug erst noch sicher. Der neue Rekord lag förmlich in der Luft. Der 22-jährige Slowene war schon am Freitag bei mässigen Bedingungen 245,5 m weit geflogen und hatte auch am Samstag im Training die 240-m-Marke übertroffen.Der Luzerner Gregor Deschwanden wurde mit Flügen auf 180,5 m und 200 m Zwanzigster.
Peter Prevc stellt beim Skifliegen in Vikersund (No) einen Weltrekord auf. Der Slowene segelt auf 250 m und steht den Flug erst noch sicher. Der neue Rekord lag förmlich in der Luft. Der 22-jährige Slowene war schon am Freitag bei mässigen Bedingungen 245,5 m weit geflogen und hatte auch am Samstag im Training die 240-m-Marke übertroffen.Der Luzerner Gregor Deschwanden wurde mit Flügen auf 180,5 m und 200 m Zwanzigster.
Keystone
Fabian Cancellara beabsichtigt nicht, im kommenden Jahr an den Olympischen Sommerspielen in Brasilien teilzunehmen. Rio sei für ihn kein Thema mehr, sagte der 33-jährige Berner dem «Blick». Er hat bereits zwei Olympia-Medaillen in seinem Besitz: 2008 in Peking gewann er Gold im Zeitfahren sowie Silber im Strassenrennen. Cancellara, der beim Team Trek bis Ende 2016 unter Vertrag steht, erwägt sogar einen frühzeitigen Rücktritt. «Es sind meine letzten Jahre als Radprofi. Das ist kein Geheimnis. Ich bestimme, wann ich aufhöre - und niemand anders», so der vierfache Zeitfahr-Weltmeister, der seit 2001 Profi ist.
Fabian Cancellara beabsichtigt nicht, im kommenden Jahr an den Olympischen Sommerspielen in Brasilien teilzunehmen. Rio sei für ihn kein Thema mehr, sagte der 33-jährige Berner dem «Blick». Er hat bereits zwei Olympia-Medaillen in seinem Besitz: 2008 in Peking gewann er Gold im Zeitfahren sowie Silber im Strassenrennen. Cancellara, der beim Team Trek bis Ende 2016 unter Vertrag steht, erwägt sogar einen frühzeitigen Rücktritt. «Es sind meine letzten Jahre als Radprofi. Das ist kein Geheimnis. Ich bestimme, wann ich aufhöre - und niemand anders», so der vierfache Zeitfahr-Weltmeister, der seit 2001 Profi ist.
Keystone
Rico Peter hat in Sotschi seinen ersten Weltcupsieg eingefahren. Mit Anschieber Simon Friedli triumphierte der Aargauer im Olympia-Eiskanal vor den Letten Melbardis/Dreiskens. Peter, der vor Jahresfrist an den Olympischen Spielen nur den 10. Platz belegt hatte, unterstrich damit ein weiteres Mal seine grossen Fortschritte in dieser Saison. Im Januar hatte der 31-Jährige aus Kölliken zunächst in Altenberg und danach auch in La Plagne jeweils als Dritter seine ersten Podestplätze im Weltcup erreicht.
Rico Peter hat in Sotschi seinen ersten Weltcupsieg eingefahren. Mit Anschieber Simon Friedli triumphierte der Aargauer im Olympia-Eiskanal vor den Letten Melbardis/Dreiskens. Peter, der vor Jahresfrist an den Olympischen Spielen nur den 10. Platz belegt hatte, unterstrich damit ein weiteres Mal seine grossen Fortschritte in dieser Saison. Im Januar hatte der 31-Jährige aus Kölliken zunächst in Altenberg und danach auch in La Plagne jeweils als Dritter seine ersten Podestplätze im Weltcup erreicht.
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch