Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Curlerinnen auf dem Weg in die Playoffs

An der Weltmeisterschaft der Frauen im kanadischen Saint John erringen die Schweizer Curlerinnen um Skip Binia Feltscher im siebten Spiel den sechsten Sieg. Sie bezwingen die USA 8:6.

Kann mit dem Erfolg ihres Teams in Kanada bis jetzt zufrieden sein: Binia Feltscher. (16. März 2014)
Kann mit dem Erfolg ihres Teams in Kanada bis jetzt zufrieden sein: Binia Feltscher. (16. März 2014)
Reuters

Mit dem neuerlichen Erfolg sind die Schweizer Meisterinnen Christine Urech, Fränzi Kaufmann, Irene Schori und Binia Feltscher vom CC Flims dem angestrebten Platz in den Medaillenspielen der besten vier Teams ein Stück nähergekommen.

Die Aufgabe bleibt jedoch schwer, denn vier Spiele vor Schluss der Round Robin ist der Kampf um die vier Plätze in den Playoffs noch völlig offen. Die Schweiz liegt mit sechs Siegen und einer Niederlage gemeinsam mit Kanada und Schweden an der Spitze, aber drei weitere Teams – China, Russland und Südkorea – folgen mit nur je einem Sieg Rückstand.

In den restlichen Vorrundenpartien treffen die Schweizerinnen auf zwei Teams, die weit abgeschlagen sind (Schottland, Tschechien), aber auch auf zwei direkte Widersacher im Kampf um die begehrten Plätze (Schweden, Russland).

Der Match gegen die nunmehr entscheidend zurückgebundenen Amerikanerinnen verlief eigenartig. In den ersten vier Ends konnten die Schweizerinnen nicht weniger als sechs Steine zur 6:0-Führung stehlen. Dann drehten die von der routinierten und spielstarken Allison Pottinger angeführten US-Curlerinnen den Spiess um. Vor dem 10. und letzten End führten die Schweizerinnen nur noch 7:6. Mit dem Vorteil des letzten Steins stellten sie den Sieg jedoch sicher.

si/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch