Zum Hauptinhalt springen

Nur Busse für Box-Champion Walujew

Schwergewichts-Weltmeister Nikolai Walujew kommt im Streit um einen angeblichen tätlichen Angriff auf einen 61-jährigen russischen Wachmann mit einer Busse von 2800 Euro davon.

Das Opfer Juri Sergejew hatte behauptet, im Januar 2006 in St. Petersburg 40 Schläge von dem 2,13 m grossen Profiboxer erhalten zu haben. Sein Anwalt forderte 18 Monate Lagerhaft und eine Entschädigung von 30 000 Euro. Der Wachmann hatte damals Walujews Ehefrau Galina aufgefordert, ihren falsch geparkten Wagen im Sportkomplex «Spartak» wegzufahren. Die Version des Boxers war, er habe Sergejew nur wegschieben wollen und habe keine Prügel ausgeteilt.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch