Zum Hauptinhalt springen

Neuenschwanders Strahlen

Die Bernerin Maja Neuenschwander läuft am 28. Schweizer Frauenlauf auf Platz 3. Der Sieg geht zum dritten Mal in Folge an die Ukrainerin Vitorii Pogorielska.

Am 28. Schweizer Frauenlauf haben über 14'900 Läuferinnen teilgenommen.
Am 28. Schweizer Frauenlauf haben über 14'900 Läuferinnen teilgenommen.
Keystone
Melina Frei (Schweiz) beim Zieleinlauf des Elite-Rennens.
Melina Frei (Schweiz) beim Zieleinlauf des Elite-Rennens.
Keystone
Maja Neuenschwander lieferte eine eindrückliche Leistung ab.
Maja Neuenschwander lieferte eine eindrückliche Leistung ab.
Keystone
1 / 10

Keine der Elite-Läuferinnen hatte beim Zieleinlauf ein so entspanntes ­Lächeln auf den Lippen, und keine schien sich so sehr über ihre Leistung zu freuen wie Maja Neuenschwander. In Siegerpose überquerte die 35-jährige Bernerin die Ziellinie auf dem Bundesplatz. Zu Recht, hatte sie doch Eindrückliches ­geboten auf dem anspruchsvollen Parcours durch Bern. So spielte es eine untergeordnete Rolle, dass sie der Siegerin des letzten Jahres und von 2011, Viktorji Pogorielska (Ukraine), sowie die Siegerin vom vorletzten Jahr, Cynthia Kosgei (Kenia), nicht ganz zu ­folgen vermochte. Maja Neuenschwander gewichtete anders: «Ich bin überrascht, wie sich meine Beine anfühlten und wie viel Zug ich drauf hatte.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.