Zum Hauptinhalt springen

Nadals Onkel meckert über weiblichen Captain

NHL-Profi Streit überzeugt im Test mit den Flyers +++ Waadtländerin trifft in China auf Tennis-Star Scharapowa +++ Frühes Aus für Basler Tennis-Spieler +++

Toni Nadal, der Onkel und Betreuer von Rafael Nadal, ist nicht begeistert, dass mit Gala León García eine Frau zukünftig Captain des spanischen Davis-Cup-Teams ist. «Ich habe nichts dagegen, dass eine Frau Männer trainiert, und grossen Respekt vor León. Aber ich glaube, dass León die Spieler kaum kennt. Jedenfalls weiss sie von Rafael nur wenig.» Toni Nadal fügte hinzu: «Die Nominierung einer Frau wirft auch ein ‹logistisches› Problem auf. Beim Davis-Cup sind die Spieler in der Kabine oft fast unbekleidet.»Andy Murray, der von der Französin Amélie Mauresmo trainiert wird, ist anderer Meinung. Der Schotte twitterte: «Ich gratuliere Gala León García dafür, heute die erste weibliche Trainerin des spanischen Davis-Cup-Teams geworden zu sein. Hoffentlich ist sie die erste von vielen.»
Toni Nadal, der Onkel und Betreuer von Rafael Nadal, ist nicht begeistert, dass mit Gala León García eine Frau zukünftig Captain des spanischen Davis-Cup-Teams ist. «Ich habe nichts dagegen, dass eine Frau Männer trainiert, und grossen Respekt vor León. Aber ich glaube, dass León die Spieler kaum kennt. Jedenfalls weiss sie von Rafael nur wenig.» Toni Nadal fügte hinzu: «Die Nominierung einer Frau wirft auch ein ‹logistisches› Problem auf. Beim Davis-Cup sind die Spieler in der Kabine oft fast unbekleidet.»Andy Murray, der von der Französin Amélie Mauresmo trainiert wird, ist anderer Meinung. Der Schotte twitterte: «Ich gratuliere Gala León García dafür, heute die erste weibliche Trainerin des spanischen Davis-Cup-Teams geworden zu sein. Hoffentlich ist sie die erste von vielen.»
Reuters
Timea Bacsinszky qualifiziert sich beim WTA-Turnier in Wuhan für die Achtelfinals. Die Waadtländerin gewinnt gegen Jekaterina Makarowa 6:4, 6:1 und trifft nun auf Maria Scharapowa (Bild). Bacsinszky kann sich nun zum dritten Mal in ihrer Karriere mit der Weltranglistenvierten aus Russland messen. Die bisherigen Duelle verlor sie klar: in diesem Jahr in Wimbledon und 2006 in Zürich.
Timea Bacsinszky qualifiziert sich beim WTA-Turnier in Wuhan für die Achtelfinals. Die Waadtländerin gewinnt gegen Jekaterina Makarowa 6:4, 6:1 und trifft nun auf Maria Scharapowa (Bild). Bacsinszky kann sich nun zum dritten Mal in ihrer Karriere mit der Weltranglistenvierten aus Russland messen. Die bisherigen Duelle verlor sie klar: in diesem Jahr in Wimbledon und 2006 in Zürich.
Reuters
Für Marco Chiudinelli (ATP 163) endete das ATP-Turnier im chinesischen Shenzhen bereits nach der 1. Runde. Der Basler, auch Mitglied des erfolgreichen Davis-Cup-Teams, unterlag dem Luxemburger Gilles Muller (ATP 60) knapp 3:6, 6:4, 4:6.
Für Marco Chiudinelli (ATP 163) endete das ATP-Turnier im chinesischen Shenzhen bereits nach der 1. Runde. Der Basler, auch Mitglied des erfolgreichen Davis-Cup-Teams, unterlag dem Luxemburger Gilles Muller (ATP 60) knapp 3:6, 6:4, 4:6.
Keystone
1 / 4

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch