Zum Hauptinhalt springen

Money, Money, Money in der NFL

Keine Sportliga der Welt nimmt so viel Geld ein wie die National Football League. Nun geht sie in ihre 100. Saison – und die Bosse haben noch lange nicht genug.

Auch in der 100. Saison streben alle Football-Teams nach ihr, der begehrten Vince Lombardi Trophy. Doch was ist in der Geschichte der NFL so alles passiert? Wir wagen einen Blick zurück.
Auch in der 100. Saison streben alle Football-Teams nach ihr, der begehrten Vince Lombardi Trophy. Doch was ist in der Geschichte der NFL so alles passiert? Wir wagen einen Blick zurück.
USA TODAY Sports
1920: Die GründungTrotz riesiger Popularität von Baseball (gespielt von Frühling bis Herbst) und Hochschulfootball (Herbst/Winter) wird im August 1920 die American Professional Football Conference gegründet. Einen Monat später beginnt die erste Saison mit 14 Teams, zwei Jahre danach wird die Liga in National Football League umbenannt. Zwei Gründerclubs sind bis heute aktiv: die Arizona Cardinals (damals Chicago Cardinals) und die Chicago Bears (Decatur Staleys).
1920: Die GründungTrotz riesiger Popularität von Baseball (gespielt von Frühling bis Herbst) und Hochschulfootball (Herbst/Winter) wird im August 1920 die American Professional Football Conference gegründet. Einen Monat später beginnt die erste Saison mit 14 Teams, zwei Jahre danach wird die Liga in National Football League umbenannt. Zwei Gründerclubs sind bis heute aktiv: die Arizona Cardinals (damals Chicago Cardinals) und die Chicago Bears (Decatur Staleys).
Getty Images
2016: Die 50. SuperbowlAm 7. Februar wird in San Francisco die 50. Superbowl ausgetragen, die Denver Broncos feiern ihren dritten Titel. Rekordmeister der Superbowl-Ära sind die Pittsburgh Steelers und die New England Patriots mit je sechs Titeln, ­Rekordmeister aber die Green Bay Packers mit 13?Meisterschaften (9-mal NFL, 4-mal Superbowl).
2016: Die 50. SuperbowlAm 7. Februar wird in San Francisco die 50. Superbowl ausgetragen, die Denver Broncos feiern ihren dritten Titel. Rekordmeister der Superbowl-Ära sind die Pittsburgh Steelers und die New England Patriots mit je sechs Titeln, ­Rekordmeister aber die Green Bay Packers mit 13?Meisterschaften (9-mal NFL, 4-mal Superbowl).
Tim Donnelly, Keystone
1 / 8

Was immer er anpackt: Ständig wirkt er dabei etwas verdächtig. Roger Goodell ist Chef der National Football League (NFL), so umstritten wie gut bezahlt, jedes Jahr erhält er 42 Millionen Dollar. Den hohen Lohn haben die Besitzer der 32 Clubs festgelegt, damit verbunden eine klare Erwartungshaltung: Er muss so viel wie möglich für sie reinholen. Und das tut er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.