Zum Hauptinhalt springen

Michael Phelps qualifiziert, aber geschlagen

Ryan Lochte entschied bei den Olympia-Ausscheidungen der amerikanischen Schwimmer in Omaha im Bundesstaat Nebraska das erste Duell gegen Superstar Michael Phelps zu seinen Gunsten.

War schneller: Sieger Ryan Lochte (l.) mit dem zweitplatzierten Michael Phelps.
War schneller: Sieger Ryan Lochte (l.) mit dem zweitplatzierten Michael Phelps.
Keystone

Weltmeister Ryan Lochte setzte sich über die 400 Meter Lagen in Jahresweltbestzeit von 4:07,06 vor Olympiasieger Phelps (4:07,89) durch. Beide sicherten sich somit das Startrecht bei den Olympischen Spielen vom 27. Juli bis 12. August in London.

Neben Lochte schwammen auch Elizabeth Beisel und Dana Vollmer am ersten Tag der amerikanischen Meisterschaften Weltjahresbestzeiten. Weltmeisterin Beisel gewann die 400 Meter Lagen in 4:31,74 Minuten. Vollmer war über die 100 Meter Delfin bereits im Vorlauf in 56,59 Sekunden so schnell gewesen, wie niemand zuvor in diesem Jahr. Im Halbfinal drückte die Weltmeisterin ihre Marke dann noch auf 56,42 Sekunden, und stellte somit zugleich einen amerikanischen Rekord auf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch