ABO+

Maulkörbe für die Sportler sind heuchlerisch

Bei Olympischen Spielen wird die freie Meinungsäusserung eingeschränkt. Für die Funktionäre gilt das natürlich nicht.

Noch ein bisschen keimfreier: IOK-Präsident Thomas Bach stellt in Lausanne den Paragrafen 50 vor.

Noch ein bisschen keimfreier: IOK-Präsident Thomas Bach stellt in Lausanne den Paragrafen 50 vor.

(Bild: Keystone)

David Wiederkehr@DavidWiederkehr

Sie knien oder richten die Faust zum Himmel. Sie weigern sich, die Nationalhymne zu singen. Oder verzichten gar darauf, an einer WM teilzunehmen, um auf Missstände aufmerksam zu machen. Mehr und mehr treten Sportlerinnen und Sportler für ihr Recht auf freie Meinungsäusserung ein. Wo? Natürlich auf der Bühne, die sich ihnen bietet: auf dem Rasen, im Stadion, auf dem Podest.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt