Zum Hauptinhalt springen

«Man bescheisst damit nur sich selber»

Frank Baumann wurde als TV-Moderator bekannt. Der Zürcher schrieb mehrere Bücher übers Golfen und gibt Golfkurse. Foto: Fabienne Andreoli
Frank Baumann wurde als TV-Moderator bekannt. Der Zürcher schrieb mehrere Bücher übers Golfen und gibt Golfkurse. Foto: Fabienne Andreoli

Donald Trump trägt beim Golfen den Ball offenbar gern dorthin, wo er ihn haben will. Haben Sie so was schon erlebt?

Natürlich. Nur ergibt das eben gar keinen Sinn. Man bescheisst damit nur sich selber. Als würde man sich selber beim Masturbieren einen Orgasmus vortäuschen. Und, schlimmer noch, man bescheisst seine Freunde, mit denen man unterwegs ist.

Gibt es auch noch andere Tricks als jene von Trump?

Löcher in die Hosentasche schneiden und dann das Bällchen fallen lassen, zum Beispiel. Oder am Schluss an der Score-Karte rumkritzeln – was natürlich jeder, der eine Ahnung hat, sofort merkt. Einen habe ich mal ertappt, wie er am Vorabend eines Turniers Bälle auf dem Kurs verteilte.

Journalist Malcolm Gladwell sagt, Golf sei «das Crack des reichen weissen Mannes». Er zeigte, dass gewisse Chefs mit ihrer Golf-Obsession sogar den Niedergang ihrer Firmen in Kauf nehmen.

Arme Tröpfe. Wenn ich in meinem Heimclub, dem Dolder, golfe, dann geht es darum, eine gute Zeit zu haben, draussen zu sein. Klar kann man das Golfen auch als Wettbewerb begreifen. Ich muss zugeben, dass ich mein Handicap auch viele Jahre runtertreiben wollte und jeden Tag rausging – bis ich blutige Hände hatte. Mein Handicap liegt jetzt, nach jahrzehntelanger Arbeit, bei 3,8. Aber ich habe erkannt, dass nicht das Handicap glücklich macht, sondern die Spielfreude. Anfänger beginnen übrigens mit einem Handicap von 54.

Trump sagt, er habe ein Handicap von 2,8.

Lächerlich. Ich habe Videos von ihm angeschaut: Der ist mit einer 9 noch gut bedient. Klar kann man mal einen schlechten Tag haben. Aber über seine grundsätzlichen Fähigkeiten, sein Spielverständnis kann man niemanden täuschen. (lsch)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch