Zum Hauptinhalt springen

Luzerner Räuftlin ohne Chance

Lukas Räuftlin scheidet über seine Spezialdistanz 200 m Rücken im WM-Vorlauf aus. Der Luzerner klassiert sich in Barcelona in 2:00,45 Minuten als 20.

Kein Exploit: Wie andere Schweizer kommt Lukas Räuftlin an den Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona nicht auf Touren.
Kein Exploit: Wie andere Schweizer kommt Lukas Räuftlin an den Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona nicht auf Touren.
Keystone

Die Zwischenzeiten hatten erhoffen lassen, dass Lukas Räuftlin erstmals die Zwei-Minuten-Grenze würde unterbieten können. Die Durchgangszeit nach 100 m lag mehr als sechs Zehntel unter derjenigen bei seinem Schweizer Rekord vom März. Letztlich aber blieb der 25-jährige Innerschweizer auch um 0,34 Sekunden über seiner Bestleistung von den nationalen Meisterschaften in Genf. Zur Qualifikation für die Halbfinals der besten 16 fehlten Räuftlin fast 1,3 Sekunden.

Schnellster der Vorläufe über 200-m-Rücken war der Amerikaner Tyler Clary in 1:56,76. Top-Favorit Ryan Lochte nahm es noch lockerer und schlug in 1:57,19 als Dritter an.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch