Zum Hauptinhalt springen

Jugendwahn an der Schwimm-WM

Erst 10 ist Alzain Tareq und schon kämpft sie mit den Weltbesten. Das war bei Schwimmlegende Franziska van Almsick 1991 noch anders.

Badekappe statt Barbiepuppe: Alzain Tareq ist mit 10 Jahren die jüngste WM-Teilnehmerin aller Zeiten.
Badekappe statt Barbiepuppe: Alzain Tareq ist mit 10 Jahren die jüngste WM-Teilnehmerin aller Zeiten.
Grosse Skepsis: Die jüngste Schweizer Olympia-Medaillengewinnerin Sophie Lamon sieht die Gefahr eines frühen Burn-outs.
Grosse Skepsis: Die jüngste Schweizer Olympia-Medaillengewinnerin Sophie Lamon sieht die Gefahr eines frühen Burn-outs.
Keystone
Einstiges Wunderkind, heutige Warnerin: Franziska van Almsick (bei Olympia in Atlanta, links) war 1991 zu jung für die WM, würde heute aber eine Altersbeschränkung favorisieren.
Einstiges Wunderkind, heutige Warnerin: Franziska van Almsick (bei Olympia in Atlanta, links) war 1991 zu jung für die WM, würde heute aber eine Altersbeschränkung favorisieren.
Keystone
1 / 4

Einen Teddybären würde man bei ihr erwarten. Oder eine Barbie-Puppe. Ganz normale Gadgets für eine Primarschülerin, und schliesslich ist Alzain Tareq aus Bahrain gerade einmal zehn Jahre alt. Sie verbringt aber ihre Sommerferien in einer chlorgetränkten Schwimmhalle in Kasan, der Hauptstadt von Tatarstan, ihre Gadgets sind Schwimmbrille und Badekappe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.