Zum Hauptinhalt springen

Jimenez sorgt für rauchende Köpfe

Der 46-jährige spanische Golfprofi Miguel Angel Jimenez hat sich in der 3. Runde des European Masters in Crans-Montana souverän an der Spitze behauptet.

Miguel Angel Jimenez fühlt sich in der Höhenluft von Crans-Montana wohl.
Miguel Angel Jimenez fühlt sich in der Höhenluft von Crans-Montana wohl.
Keystone
Der 46-jährige Spanier zeigte am Freitag eine 61er Runde.
Der 46-jährige Spanier zeigte am Freitag eine 61er Runde.
Keystone
Der Schweizer Fredrik Svanberg nutzte den Heimvorteil zu einem respektablen Auftritt.
Der Schweizer Fredrik Svanberg nutzte den Heimvorteil zu einem respektablen Auftritt.
Keystone
1 / 8

Vor der Schlussrunde führt Jimenez, der bei seiner 23. Teilnahme im Wallis seinen ersten Sieg anstrebt, nach wie vor drei Schläge vor dem italienischen Mitfavoriten Edoardo Molinari. Dieser Abstand lässt für den Sonntag alles offen. Italiens 17-jähriger Shooting Star Matteo Manassero darf sich ebenfalls noch Chancen ausrechnen. Er liegt einen Schlag hinter Molinari auf dem 3. Platz, schlaggleich mit dem Engländer Steve Webster.

Die beiden in den Finalrunden vertretenen Schweizer Julien Clément und Fredrik Svanberg kommen für Spitzenklassierungen nicht mehr in Frage, sie schlugen sich an dem mit 2 Millionen Euro dotierten Turnier jedoch auch am Samstag gut. Clément verbesserte sich dank einer 69er-Runde (2 unter Par) vom 49. auf den 37. Platz. Svanberg büsste mit 73 Schlägen 27 Ränge ein und ist nun 52. Svanbergs Leistung verdient aber höchsten Respekt: Der 29-jährige Davoser ist in seiner vierjährigen Profikarriere erst zum zweiten Mal an einem Turnier dieser Grössenordnung dabei.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch