Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe abscheuliche Entscheidungen getroffen»

Super-Bowl-Gewinner Darren Sharper hat sich das Leben selber zerstört. Weshalb er für 18 Jahre hinter Gitter muss.

Darren Sharper (l.) hat sich das Leben selbst zerstört.
Darren Sharper (l.) hat sich das Leben selbst zerstört.
Reuters

Darren Sharper, der ehemalige NFL-Footballsuperstar, wurde wegen Vergewaltigung in mehreren Fällen zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt. Ursprünglich war der 40-Jährige zu einer Haftstrafe von 9 Jahren verurteilt worden, nach einer Revision ist es nun das doppelte Strafmass.

Gutmachen kann er nichts mehr. Aber er zeigt zumindest tiefe Reue. «Ich möchte mich bei den Opfern tausendmal entschuldigen», erklärte Sharper vor der Urteilsverkündung. Er habe abscheuliche Entscheidungen getroffen. «Ich versuche noch immer herauszufinden, warum ich das getan habe.»

Sharper, gegen den in vier US-Bundesstaaten Anklage erhoben worden war, war während 14 Jahren in der Profiliga NFL aktiv und gewann mit den New Orleans Saints 2010 die Superbowl. Im Oktober 2013 und Januar 2014 hatte er in Los Angeles zwei Frauen unter Drogen gesetzt und anschliessend vergewaltigt. Die gleichen Verbrechen soll er in New Orleans/Louisiana, Las Vegas/Nevada und Tempe/Arizona begangen haben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch