Zum Hauptinhalt springen

Himmel und Hölle für Mountainbiker

Die Schweizer Mountainbiker stehen vor den Gesamtsiegen beim wichtigsten Etappenrennen der Welt, dem Cape Epic in Südafrika.

Harte Prüfung: Über 700 Kilometer und 16'000 Höhenmeter umfasst das Rennen für Christoph Sauser und seine Konkurrenten.
Harte Prüfung: Über 700 Kilometer und 16'000 Höhenmeter umfasst das Rennen für Christoph Sauser und seine Konkurrenten.
Keystone
Fast am Ziel: Sauser weist vor der letzten Etappe einen Vorsprung von zehn Minuten auf seinen ersten Verfolger auf.
Fast am Ziel: Sauser weist vor der letzten Etappe einen Vorsprung von zehn Minuten auf seinen ersten Verfolger auf.
Keystone
Der Beste unter 1200 Fahrern: Sauser ist noch 87 Kilometer vom Gesamtsieg entfernt.
Der Beste unter 1200 Fahrern: Sauser ist noch 87 Kilometer vom Gesamtsieg entfernt.
Keystone
1 / 5

Christoph Sauser gewann die sechste Cape-Epic-Etappe in Wellington nach 71 Kilometern und 2000 Meter Höhendifferenz mit 0,3 Sekunden Vorsprung auf das Duo mit Vorjahressieger Kristian Hynek aus Tschechien und Alban Lakataaus Österreich. Für den 38-jährigen Sauser war es bereits der 35. Tagessieg, vom fünften Gesamtsieg trennen ihn vor der letzten Etappe von Wellington nach Meerendal nur noch 87 Kilometer und 1500 Höhenmeter.

Während Sausers Vorsprung nur etwas über zehn Minuten beträgt, weisen bei den Frauen die Schweizerin Ariane Kleinhans und ihre dänische Partnerin Annika Langvad, die in diesem Jahr in einer eigenen Liga fahren, eine Reserve von über 70 Minuten auf.

Cape Epic. Etappenrennen in Südafrika. 6. Etappe. Wellington - Wellington (71 km/2000 m HD). Männer: 1. Christoph Sauser/Jaroslav Kulhavy (Sz/Tsch) 3:15:25,3. 2. Kristian Hynek/Alban Lakata (Tsch/Ö) 0,3 Sekunden zurück. 3. Philip Buys/Matthys Beukes (SA) 2:47,3. Ferner: 9. Urs Huber/Karl Platt (Sz/De) 13:26,7. 16. Martin Gujan/Fabian Giger (Sz) 21:55,5. - Gesamtklassement: 1. Sauser/Kulhavy 27:30:55,2. 2. Hynek/Lakata 10:51,7. 3. Huber/Platt 29:10,7. Ferner: 10. Gujan/Giger 1:18:04,4.

Frauen: 1. Ariane Kleinhans/Annika Langvad (Sz/Dä) 3:55:49,8. 2. Jennie Stenerhag/Robyn Lee de Groot (Sd/SA) 17:08,4. 3. Mariske Strauss/Cherle Vale (SA) 19:38,1. Ferner: 10. Esther Süss/Alice Pirard (Sz/Be) 1:16:05,9. - Gesamtklassement: 1. Kleinhans/Langvad 33:00:31,5. 2. Stenerhag/Lee de Groot 1:10:50,0. 3. Yolande de Villiers/Janka Keseg Stevkova (SA/Slk) 1:56:21,4. Ferner: 5. Süss/Pirard 2:24:57,7.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch