Zum Hauptinhalt springen

Haftbefehl für MMA-Star nach Eklat

Conor McGregor demoliert den Bus von anderen UFC-Fightern, einer wird verletzt. Jetzt droht dem Superstar das Gefängnis.

fas
Der Ausraster von Conor McGregor. Video: Tamedia/Twitter

Er ist für grosse Sprüche und Ausraster bekannt. Aber jetzt scheint Conor McGregor den Bogen endgültig überspannt zu haben. Am Donnerstagabend Ortszeit attackierte der Ire in New York einen Bus, der mehrere Mixed-Martial-Arts-Kämpfer von einer Pressekonferenz im Vorfeld der UFC Championship 2018 hätte wegbringen sollen.

Mit einer Transportkarre schlug er eine Scheibe ein, anschliessend warf er ein Absperrgitter auf den Bus. Glassplitter flogen in den Wagen und verletzten Fighter Michael Chiesa am Kopf. Gegenüber ESPN sagte UFC-Boss Dana White: «Nach dem widerwärtigsten Vorfall, der je passiert ist, will ich nichts mehr mit McGregor zu tun haben.» Damit steht die Karriere des 29-Jährigen auf der Kippe. Und: «Conor muss mit Klagen rechnen. Dafür geht er in den Knast.» Ein Haftbefehl sei bereits ausgestellt.

Grund für den Ausraster sei gemäss TMZ ein Streit zwischen UFC-Kämpfer Khabib Nurmagomedov und McGregors Sparring-Partner Artem Lobov gewesen. McGregor sei auf der Suche nach dem Russen gewesen. Später sagte Nurmagomedov: ««Wenn McGregor kämpfen will, kann er mir sagen, wo.» Nurmagomedov hatte bereits am Montag grosse Töne gespuckt und «Burger King» McGregor zu einem Fight herausgefordert.

Zu diesem Duell dürfte es aber zumindest kurzfristig nicht kommen. McGregor hat sich freiwillig der Polizei gestellt und befindet sich derzeit in Gewahrsam.

Am Samstag kämpft Nurmagomedov gegen den angeschlagenen Federgewichts-Champion Max Holloway um den UFC-Gürtel im Leichtgewicht. Dieser Titel war bis jetzt in McGregors Besitz, seit er 2016 Eddie Alvarez besiegt hatte. Seiter kämpfte McGregor nicht mehr. Im November sagte er, dass er erst wieder einen UFC-Fight bestreiten werde, wenn er Co-Veranstalter sein darf.

----------

Bilder: McGregor versuchte sich gegen Mayweather im Boxen

50-0: Floyd «Money» Mayweather gewinnt den letzten Boxkampf seiner Karriere gegen den MMA-Superstar Conor McGregor dank einem TKO und verbleibt damit als alleiniger Rekordhalter auf dem Box-Thron.
50-0: Floyd «Money» Mayweather gewinnt den letzten Boxkampf seiner Karriere gegen den MMA-Superstar Conor McGregor dank einem TKO und verbleibt damit als alleiniger Rekordhalter auf dem Box-Thron.
Christian Petersen/Getty Images
Unkonventioneller Stil: Der MMA-Kämpfer wechselt immer wieder zwischen dem orthodoxen und dem south-paw Stand und landet des Öfteren seine satten Jabs.
Unkonventioneller Stil: Der MMA-Kämpfer wechselt immer wieder zwischen dem orthodoxen und dem south-paw Stand und landet des Öfteren seine satten Jabs.
Ethan Miller/Getty Images
Offener Schlagabtausch: Nach der 5. Runde beginnt Mayweather die Oberhand zu gewinnen, wobei sich bei McGregor zunehmend konditionelle Probleme bemerkbar machen. Dem Iren scheint langsam aber sicher der Atem auszugehen.
Offener Schlagabtausch: Nach der 5. Runde beginnt Mayweather die Oberhand zu gewinnen, wobei sich bei McGregor zunehmend konditionelle Probleme bemerkbar machen. Dem Iren scheint langsam aber sicher der Atem auszugehen.
Ethan Miller/Getty Images
Technischer Knockout: Mayweather verfolgt seinen wackligen Kontrahenten in Runde 10 ohne Gnade und prügelt McGregor windelweich, bis der Schiedsrichter einschreitet und den Kampf beendet.
Technischer Knockout: Mayweather verfolgt seinen wackligen Kontrahenten in Runde 10 ohne Gnade und prügelt McGregor windelweich, bis der Schiedsrichter einschreitet und den Kampf beendet.
Christian Petersen/Getty Images
1 / 6
Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch