Zum Hauptinhalt springen

Geben Berner Unihockey-Teams auch im Playoff den Ton an?

In den heute Freitag beginnenden Playoff-Viertelsfinals hat Floorball Köniz das leichteste Los, Serienmeister Wiler-Ersigen bekommt es mit dem unbequemen Malans zu tun.

Für einmal heisst der Tabellenerste nich Wiler-Ersigen, sondern Floorball Köniz.
Für einmal heisst der Tabellenerste nich Wiler-Ersigen, sondern Floorball Köniz.
Thomas Hodel

Der Tabellenerste eröffnet am Freitagabend das diesjährige Playoff. Und der heisst für einmal nicht Wiler-Ersigen, sondern Floorball Köniz. Die Vorstädter drückten der regulären Saison in beeindruckender Manier den Stempel auf. Seit dem 10. Oktober des letzten Jahres hat kein Gegner mehr das Team von Coach René Berliat bezwingen können. Fast alles spricht dafür, dass die Könizer am heutigen 26. Februar ein kleines Jubiläum feiern können: Starten sie vor eigenem Publikum erfolgreich in die Viertelfinal-Serie gegen die Kloten Bülach Jets, so ist das der 20. Sieg in Serie. Die Fakten (Anzahl Punkte, Torverhältnis) sprechen eine glasklare Sprache: Floorball hat 57 Punkte, Kloten Bülach weniger als die Hälfte (22 Punkte); Köniz weist ein Torverhältnis von plus 85 auf, der Achtklassierte minus 61.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.