Zum Hauptinhalt springen

Fünf Jahre, vier EM-Medaillen

Max Heinzer gewann an der Fecht-EM in Montreux Silber im Einzel – Kauter, Steffen und Borsky enttäuschten.

Erst im Final gestoppt: Max Heinzer (rechts) verlor gegen die Weltnummer 1 Gauthier Grumier. Foto: Valeriano Di Domenico
Erst im Final gestoppt: Max Heinzer (rechts) verlor gegen die Weltnummer 1 Gauthier Grumier. Foto: Valeriano Di Domenico

Gold verloren oder Silber gewonnen? Max Heinzer musste nach einem langen Wettkampftag und der Siegerehrung im pompösen Stravinski-Auditorium im Kongresszentrum von Montreux nicht lange überlegen. «Ich bin sehr glücklich mit Silber, ich bin überhaupt nicht enttäuscht, habe alles versucht, alle Energie aus mir herausgeholt», ratterte er seine Gefühle ein wenig roboterhaft herunter und ergänzte, die Franzosen hätten mit Gauthier Grumier ihre Favoritenrolle ausgespielt. 12:15 war Heinzer der Nummer 1 der Welt im Final unter­legen, die Gründe für die Niederlage konnte oder wollte der 27-Jährige nicht genau benennen, mitgespielt hatten aber wohl mehrere Faktoren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.