ABO+

Es ist Vettel, der die Fehler macht

Nach der 5-Sekunden-Strafe erwägt Ferrari einen Protest. Dabei könnte sich der Pilot auch selbst hinterfragen.

Dieses Manöver kostete Vettel den Sieg.
René Hauri@tagesanzeiger

Fünf Sekunden reichen, und die Formel 1 steht kopf. Diese wurden Sebastian Vettel beim Grand Prix von Kanada als Strafe zu seiner Endzeit addiert und verwandelten den Tag des Deutschen von einem herrlichen in einen himmeltraurigen. Nicht er stand erstmals seit Belgien 2018 zuoberst auf dem Podest, nein, es lächelte erneut der Mann in weisser Weste in die Menge: Lewis Hamilton. Er hatte den Sieg von Vettel wegen dessen Zeitstrafe geerbt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt