Zum Hauptinhalt springen

Das Schwergewicht bleibt unbesiegt

Der Berner Ergun Mersin gewinnt am Boxing Day im Kursaal den WBC-Juniorenweltmeistertitel. 
Sein Gegner aus Ghana musste nach der fünften Runde verletzt aufgeben.

«Meine grösste Angst war, das Publikum zu enttäuschen». Ergun Mersin (links) kämpfte am Boxing Day zum ersten Mal vor heimischem Publikum.
«Meine grösste Angst war, das Publikum zu enttäuschen». Ergun Mersin (links) kämpfte am Boxing Day zum ersten Mal vor heimischem Publikum.
Tobias Anliker
Mersin holt den «WBC Youth Silver Title».
Mersin holt den «WBC Youth Silver Title».
Tobias Anliker
Unentschieden endete der Kampf zwischen Yilli Rashiti gegen Jakub Wojcik
Unentschieden endete der Kampf zwischen Yilli Rashiti gegen Jakub Wojcik
Tobias Anliker
1 / 11

Fünf von zehn Runden waren vorbei, als der Speaker den Zwischenstand vermeldete: Ergun Mersin führte gegen den ghanaischen Herausforderer Richard Lartey einstimmig nach Punkten und war auf dem Weg zum «WBC Youth Silver Title». Das Publikum applaudierte artig und unterstützte den Lokalmatatdor mit lauten «Ergun»-Sprechchören. Aus Berner Sicht war das deutliche ­Zwischenresultat beruhigend, mehr aber auch nicht. Denn besonders im Schwergewicht ist das Punktetotal ein eher unbedeutender Wert; ein einziger Schlag, und alles kann vorbei sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.