Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das olympische Kuriositätenkabinett

Lebende Legende: Michael Edwards, genannt Eddie the Eagle, begeisterte an den Olympischen Spielen 1988 in Calgary trotz zwei letzten Plätzen das Publikum. Bis heute ist der Brite ebenso bekannt wie beliebt. (13. Februar 2008)
Ein Gruss an Simon Ammann? Eddie the Eagle war an der Vierschanzentournee als Publikumsattraktion zugegen. (29. Dezember 2013)
Ein Kenianer in der Loipe: Philip Kimely Boit gab in Nagano sein Olympiadebüt. Über 10 Kilometer belegte er Rang 92 unter 92 Teilnehmern. Olympiasieger Bjørn Dæhlie wartete 20 Minuten im Zielbereich auf Boit, um ihm zu gratulieren. Bevor er Langläufer wurde, hatte der Olympionike aus Afrika noch nie Schnee gesehen. (12. Februar 1998)
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.