Zum Hauptinhalt springen

Blake gewinnt in Luzern mit Weltklasse-Zeit

Mit einem eindrücklichen Steigerungslauf stellte der 100-Meter-Läufer Yohan Blake in Luzern einen neuen Stadionrekord auf. An seine Jahresweltbestzeit von 9,75 Sekunden kam er aber nicht ganz heran.

Überlegener Sieg trotz mässigem Start: Yohan Blake in Luzern.
Überlegener Sieg trotz mässigem Start: Yohan Blake in Luzern.
Keystone

Yohan Blake ist bei Spitzenleichtathletik in Luzern seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Der Jamaikaner siegte über 100 m mit dem Meetingrekord von 9,85 Sekunden überlegen.

Trotz eines mässigen Starts lief der Jahresweltbeste über 100 m und 200 m auf der Allmend von Beginn an einem ungefährdeten Sieg entgegen. Zu seiner Jahresweltbestzeit von 9,75 Sekunden, die er an den Trials in Kingston aufgestellt hatte, fehlte ihm eine Zehntelsekunde.

Absage von bester Schweizer Stabhochspringerin

Für Blake war es der erste Auftritt in Europa, nachdem er in der ersten Saisonhälfte nur in seiner Heimat und in Nordamerika angetreten war. An den jamaikanischen Olympia-Ausscheidungen vor wenigen Wochen hatte er sowohl über 100 m als auch über 200 m seinen Trainingspartner, den Weltrekordhalter und Olympiasieger Usain Bolt geschlagen.

Kurzfristig ihren Start in Luzern abgesagt hatte die Schweizer Stabhochspringerin Nicole Büchler. Die 28-jährige Bernerin leidet unter einer leichten Verhärtung in der rechten Wade, weswegen sie im Hinblick auf die Olympischen Spiele in London kein Risiko eingehen wollte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch