Zum Hauptinhalt springen

Argentiniens Machtdemonstration gegen Irland

An der Rugby-WM qualifiziert sich Argentinien als drittes Team für die Halbfinals. Die Südamerikaner siegen in Cardiff gegen Irland überraschend klar.

Entwischt: Argentiniens Juan Imhoff auf dem Weg zu einem Try.
Entwischt: Argentiniens Juan Imhoff auf dem Weg zu einem Try.
Keystone

Die Argentinier gingen bei ihrem 43:20-Sieg im Millenium-Stadion in der walisischen Hauptstadt Cardiff früh 17:0 in Führung. Zwar schafften die ersatzgeschwächten Iren noch einmal den Anschluss, zwei späte Tries entschieden die Partie aber endgültig zugunsten der Südamerikaner, die nach Südafrika und Neuseeland als drittes Team der südlichen Hemisphäre in die Halbfinals einzogen.

Während Argentinien zum zweiten Mal nach 2007 die Runde der letzten vier erreichte und dort auf den Sieger der Partie zwischen Australien und Schottland trifft, muss der Six-Nations-Sieger Irland weiterhin auf den ersten Halbfinal-Einzug warten. Die in der Vorrunde ungeschlagenen Iren haben alle ihre sechs bisherigen WM-Viertelfinals verloren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch