Zum Hauptinhalt springen

Vom Biersport zum Millionengeschäft

Alle Jahre wieder findet die Darts-WM Einzug ins Festtags-TV-Programm. Die Sportart wird heute als Happening inszeniert.

Er ist der 16-fache Weltmeister: Phil «The Power» Taylor. Er hat alles gewonnen, was man in dieser Sportart gewinnen kann, und ist auch dieses Jahr wieder Favorit im Ally Pally. Und er hat etwas gutzumachen: Im vergangenen Jahr schied er überraschend schon im Viertelfinal aus. Er läuft zum Song «The Power» von Snap ein.
Er ist der 16-fache Weltmeister: Phil «The Power» Taylor. Er hat alles gewonnen, was man in dieser Sportart gewinnen kann, und ist auch dieses Jahr wieder Favorit im Ally Pally. Und er hat etwas gutzumachen: Im vergangenen Jahr schied er überraschend schon im Viertelfinal aus. Er läuft zum Song «The Power» von Snap ein.
Getty Images
Er ist der aktuelle Weltmeister: Michael van Gerwen. Nachdem er 2013 im Final von Phil Taylor geschlagen wurde, profitierte der Holländer vom frühen Ausscheiden des Topfavoriten und besiegte 2014 im Final Peter Wright. Der Holländer ist dieses Mal als Nummer 1 gesetzt. Sein Spitzname ist «Mighty Mike» und er läuft zu «Seven Nation Army» der White Stripes ein.
Er ist der aktuelle Weltmeister: Michael van Gerwen. Nachdem er 2013 im Final von Phil Taylor geschlagen wurde, profitierte der Holländer vom frühen Ausscheiden des Topfavoriten und besiegte 2014 im Final Peter Wright. Der Holländer ist dieses Mal als Nummer 1 gesetzt. Sein Spitzname ist «Mighty Mike» und er läuft zu «Seven Nation Army» der White Stripes ein.
Getty Images
2007 wurde er Weltmeister, Raymond van Barneveld. Der Holländer verlor 2010 und 2013 im Halbfinal. In diesem Jahr ist er nur als Nummer 14 gesetzt. Sein Spitzname ist «Barney», seine Einlaufmusik ist «Eye of the Tiger» von Survivor.
2007 wurde er Weltmeister, Raymond van Barneveld. Der Holländer verlor 2010 und 2013 im Halbfinal. In diesem Jahr ist er nur als Nummer 14 gesetzt. Sein Spitzname ist «Barney», seine Einlaufmusik ist «Eye of the Tiger» von Survivor.
Getty Images
1 / 5

Das Lied hat keinen Text. Es braucht ihn gar nicht. Etwas Alkohol und viel Euphorie genügen zur Intonation mit den Silben Dö und Hey. Und alle singen mit. Die Hero-Turtles. Der Dalmatiner. All die Menschen mit ihren farbigen Perücken. Sie stehen auf den Bänken, sie klatschen, sie johlen. Sie tun es dieser Tage immer wieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.