Zum Hauptinhalt springen

Visp schaltet Qualifikationssieger La Chaux-de-Fonds aus

Visp steht im Playoff-Final der NLB. Die Walliser bezwangen Qualifikationssieger La Chaux-de-Fonds im entscheidenden siebenten Spiel auswärts 4:3 nach Verlängerung und treffen nun auf Lausanne.

Den goldenen Treffer vor 5166 Zuschauern erzielte der auf diese Spielzeit hin von Zug zu Visp gewechselte Michaël Loichat nach 2:58 Minuten der Overtime. Der 20-jährige Stürmer, der in den Saisons 2007/2008 und 2008/2009 31 Partien für La Chaux-de-Fonds gespielt hat, hatte in der 50. Minute bereits das 2:2 geschossen.

Die Gäste wendeten im letzten Drittel ein 1:2 in ein 3:2 -- für den dritten Treffer zeichnete Andreas Küng (56.) verantwortlich. 75 Sekunden vor dem Ende glich La Chaux-de-Fonds durch Alexis Vacheron in Überzahl aus. Damit kam es in dieser Halbfinal-Serie zum vierten Mal zur Verlängerung, wobei Visp wie bereits am vergangenen Freitag und zum dritten Mal insgesamt die besseren Nerven hatte.

Dass Visp den Playoff-Final erreicht hat, ist aufgrund der Qualifikation eine Überraschung; das Team von Bob Mongrain beendete die Regular Season bloss im 6. Rang. Gegen Lausanne, den NLB-Meister der vergangenen beiden Jahre, ist die Bilanz in dieser Saison mit 2:3 Siegen negativ -- es siegte jeweils das Heimteam. Das erste Duell im Endspiel findet morgen Dienstag in Lausanne.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch