Zum Hauptinhalt springen

Viletta feiert im Österreicher-Haus

Geschlossene Gesellschaft im Olympia-Haus der Schweizer - da weicht Sandro Viletta, der Gold-Gewinner in der Super-Kombination, kurzerhand ins Österreicher-Haus aus und feiert eine Gold-Party.

Einer der ersten Gratulanten war Österreichs Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer. Die beiden Olympiasieger mussten bei weitem nicht alleine feiern. Denn auch andere Nationen erhielten "Party-Asyl" im Austria-Haus. Unter anderen die deutschen Gold-Rodler Felix Loch, Natalie Geisenberger, Tobias Wend und Tobias Arlt und der italienische Super-Kombi-Dritte Christof Innerhofer.

Keine Medaille, dafür den Valentinstag feierte US-Star Bode Miller, der seiner Frau Morgan eine weisse Rose überreichte. Tirols Marketingchef Josef Margreiter nutzte die Gelegenheit und machte gleich Werbung in eigener Sache: Er beschenkte die erfolgreichen Sportler mit einem Kurzurlaub in den Regionen Ischgl, Seefeld, Innsbruck oder Zillertal.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch