Zum Hauptinhalt springen

Urs Siegenthaler wird Sportchef beim HSV

Der Schweizer Urs Siegenthaler (62) wechselt nach der WM vom Deutschen Fussball-Bund (DFB) zum Hamburger SV.

Der jetzt als Scout für Nationaltrainer Joachim Löw tätige Basler wird ab kommender Saison Sportchef beim Bundesligisten.

Beim HSV soll Siegenthaler die Neuorganisation des Nachwuchses an die Hand nehmen, eine Spielphilosophie mitentwickeln und durch seine Vernetzung im internationalen Fussball Talente entdecken. Er wird allerdings nicht Vorgesetzter von Coach Bruno Labbadia werden und kann deshalb auch nicht als Nachfolger von Manager Dietmar Beiersdorfer bezeichnet werden. Labbadia behält in Transferfragen seine Machtfülle.

Siegenthaler ist seit Mai 2005 für den DFB tätig. Der damalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann holte ihn ins (WM-)Boot. Siegenthaler beobachtete die Gegner der deutschen Nationalmannschaft. Diese Arbeit führte er auch unter Klinsmanns Nachfolger Löw weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch