Zum Hauptinhalt springen

Unglücklicher Auftritt von Streit

Mark Streit hatte beim 2:3 seiner New York Islanders auswärts gegen die Minnesota Wild Pech.

Beim entscheidenden dritten Gegentreffer hinterliessen Mark Streit und sein Abwehrpartner Bruno Gervais einen etwas unglücklichen Eindruck. Streit (Assist zum 2:1) hatte nach einem gewonnenen Bully seinen Gegenspieler Owen Nolan eigentlich unter Kontrolle, kurz darauf verloren die Islanders in der Vorwärtsbewegung die Scheibe. 77 Sekunden vor Schluss markierte der im Rücken des Schweizers enteilte und folglich ungedeckte Nolan sein zweites Tor des Abends zum 3:2.

NHL vom Freitag: Minnesota Wild - New York Islanders 3:2. Washington Capitals - Montreal Canadiens 2:3. Buffalo Sabres - Boston Bruins 1:2 n.V. Detroit Red Wings - Florida Panthers 1:2 n.V. Vancouver Canucks - Colorado Avalanche 5:2. San Jose Sharks - Philadelphia Flyers 6:3.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch