Zum Hauptinhalt springen

So wie er starteten nicht mal Ronaldo und Messi

Mit seinen zehn Toren in den ersten sieben Champions-League-Spielen stellt Erling Haaland einen neuen Rekord auf. Damit befindet er sich in eigenen Sphären.

Diese Spieler erzielten in ihren ersten sieben Champions-League-Spielen die meisten Tore:Erling Haaland (RB Salzburg, Borussia Dortmund): 10
Diese Spieler erzielten in ihren ersten sieben Champions-League-Spielen die meisten Tore:Erling Haaland (RB Salzburg, Borussia Dortmund): 10
Martin Meissner/AP
Didier Drogba (Olympique Marseille, Chelsea): 7
Didier Drogba (Olympique Marseille, Chelsea): 7
Tobias Hase/EPA
Ruud Van Nistelrooy (links, PSV Eindhoven): 6Raúl (Real Madrid): 6
Ruud Van Nistelrooy (links, PSV Eindhoven): 6Raúl (Real Madrid): 6
Miguelez Sports/imago
1 / 6

Erling Haaland trifft und trifft und trifft. Am Dienstag gegen Paris Saint-Germain schoss er seine Tore 9 und 10 in der Champions League. Und das in seinem siebten Einsatz. Damit knackte er einen Rekord. Kein Spieler vor ihm erzielte in seinen ersten sieben Spielen in der Königsklasse so viele Treffer.

Nach elf Jahren, in denen die Torschützenkrone immer an Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi ging, wird es heuer mit allergrösster Wahrscheinlichkeit einen neuen Torschützenkönig geben. Die beiden Superstars erzielten in dieser Saison erst je zwei Treffer. Und neben Haaland hat auch Robert Lewandowski bereits zehnmal getroffen. Die beiden liegen vor Harry Kane und Kylian Mbappé auf Rang eins der Torschützenliste.

Während die Champions-League-Karriere des polnischen Bayern-Stürmers 2011 etwas verhalten begann, konnten Kane und Mbappé mit sieben, respektive sechs Toren in den ersten sieben Partien von Anfang an überzeugen. Damit hat der erst 21-jährige Franzose den besten Start der aktuellen PSG-Spieler. Neymar, der gegen Dortmund den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte, kam nach sieben Champions-League-Partien auf drei Tore, Cavani, der am Dienstag nicht zum Einsatz kam, startete mit fünf Toren in sieben Spielen. Und Messi und Ronaldo? Sie kamen bei der gleichen Anzahl Spiele auf einen, respektive keinen Treffer.

Ein Spieler, der ähnlich gut in die Königsklasse gestartet ist wie Haaland, ist Rodrygo. Der brasilianische Flügel, der noch fast sechs Monate jünger ist als der Norweger, erzielte in seinen vier bisherigen Partien bereits vier Tore für Real Madrid.

Fallen bald weitere Rekorde?

Sollte Haaland seinen Schnitt von fast 1.5 Toren pro Champions-League-Spiel halten können, würden weitere Rekorde in kürzester Zeit fallen. Die aktuell meisten Tore in einer Champions-League-Saison erzielte Cristiano Ronaldo in der Saison 2013/14, als er für Real Madrid 17 Tore schoss und so grossen Anteil am Titel der Königlichen hatte. Diesen Rekord könnte Haaland bereits nach den Halbfinals geknackt haben, wenn er seinen Schnitt halten kann. Ronaldo ist momentan auch der erfolgreichste Torschütze in der Geschichte der Königsklasse mit 128 Toren. Mit seinem aktuellen Schnitt würde Haaland den Portugiesen bereits in sechs Jahren überholen, vorausgesetzt, er steht jede Saison im Final.

Dass Haaland seinen Schnitt aber über längere Zeit halten kann, ist nicht sehr wahrscheinlich. Trotzdem wird vermutlich der ein oder andere Verteidiger weiche Knie bekommen, wenn er gegen die norwegische Tormaschine antreten muss.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch