Zum Hauptinhalt springen

Harziger Start für Tottenham

Der Vorjahresfinalist startet mit einem Unentschieden in die diesjährige CL-Kampagne. Die Spurs geben in Piräus eine 2:0-Führung aus der Hand.

Die Spurs kommen im Hexenkessel von Piräus nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.
Die Spurs kommen im Hexenkessel von Piräus nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.
AP Photo: Thanassis Stavrakis
Die Griechen sind nun bereits seit 18 Spielen ungeschlagen. Die Festung Karaiskakis ist kaum einzunehmen.
Die Griechen sind nun bereits seit 18 Spielen ungeschlagen. Die Festung Karaiskakis ist kaum einzunehmen.
AP Photo: Thanassis Stavrakis
Am Ende geht das 2:2 völlig in Ordnung. Die Spurs werden es in der Gruppe mit dem FC Bayern und Roter Stern Belgrad nicht leicht haben.
Am Ende geht das 2:2 völlig in Ordnung. Die Spurs werden es in der Gruppe mit dem FC Bayern und Roter Stern Belgrad nicht leicht haben.
AP Photo: Thanassis Stavrakis
1 / 8

Die Tottenham Hotspur haben einen eigentlich schon sicher geglaubten Sieg zum Auftakt der Fussball-Champions-League noch verschenkt. Der Tabellendritte der englischen Premier League und nächste Gegner von Bayern München musste sich nach einer Zwei-Tore-Führung am Mittwochabend in der Gruppe B mit einem 2:2 (1:2)-Remis bei Olympiakos Piräus zufrieden geben.

Harry Kane (26. Minute/Foulelfmeter) und Lucas Moura (30.) trafen für die Spurs. Daniel Podence (44.) verkürzte noch vor der Pause für den griechischen Rekordmeister. Mathieu Valbuena (54.) sorgte per Elfmeter nach dem Seitenwechsel für den letztlich verdienten Ausgleich für Piräus.

Im ersten Spiel der Gruppe A trennten sich der FC Brügge und der türkische Rekordmeister Galatasaray Istanbul torlos.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch