Zum Hauptinhalt springen

Tom Lüthi startet aus der zweiten Reihe

Tom Lüthi startet am Sonntag aus der zweiten Startreihe zum GP von Grossbritannien. Der 27-jährige Emmentaler überzeugt als einziger Schweizer in Silverstone als Sechster im Moto2-Qualifying.

In den drei freien Trainings am Freitag und Samstagmorgen musste sich Lüthi jeweils von Dominique Aegerter und auch Randy Krummenacher geschlagen geben. Im Qualifying drehte der 125er-Weltmeister von 2005 den Spiess um, steigerte sich auf Rang 6. Auf die Bestzeit von Johann Zarco (Fr, Caterham-Suter) verlor er 0,885 Sekunden. Neben Zarco schafften es Mika Kallio (Fi, Kalex) und Simone Corsi (It, Kalex) in Reihe eins.

Enttäuschungen setzte es für die anderern Schweizer ab: Der WM-Vierte Dominique Aegerter war als 19. mit 1,422 Sekunden Rückstand in diesem Jahr noch nie so schlecht klassiert. Dank seinen berüchtigten Blitzstarts ist für den 23-jährigen Oberaargauer am Sonntag im Rennen (12.20 Uhr SF2) ein Spitzenplatz möglich. Auf Rang 24 landete Randy Krummenacher mit einem Rückstand von 1,852 Sekunden, Robin Mulhauser verlor als 30. mehr als drei Sekunden.

Weltmeister Marc Marquez, der vor zwei Wochen in Brünn erstmals in dieser Saison in der MotoGP nicht gewinnen konnte, startet zum zehnten Mal im zwölften GP des Jahres vom besten Startplatz aus. In letzter Minute sicherte sich der Honda-Fahrer seine insgesamt 47. Pole-Position vor Ducati-Fahrer Andrea Dovizioso (It) und Yamaha-Fahrer Jorge Lorenzo (Sp).

In der Moto3 holte sich der Spanier Alex Rins (Honda) seine insgesamt 12. Pole-Position, WM-Leader Jack Miller schaffte es als Achter nur in die dritte Reihe.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch