Zum Hauptinhalt springen

Tirinzonis Team hat noch kleine Chancen auf die Playoff-Teilnahme

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni beziehen an der Frauen-WM in Riga ihre bislang bitterste Niederlage. Sie unterliegen den zuvor sieglos gewesenen Lettinnen 7:8 nach Zusatz-End.

Um dennoch in die Playoffs der besten vier Teams zu gelangen, sind die Schweizer Meisterinnen vom CC Aarau auf fremde Hilfe angewiesen, nämlich auf die der Amerikanerinnen. Demnach muss das US-Team heute Abend gegen Russland gewinnen. Dies nützt jedoch nur dann etwas, wenn die Schweizerinnen ihrerseits in ihrem letztem Vorrundenspiel die Däninnen besiegen.

In diesem Fall gäbe es am Freitag Entscheidungsspiele zwischen der Schweiz, Russland und USA. Der Sieger dieser Ausmarchung wiederum würde den letzten noch freien Platz in den Playoffs einnehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch