Zum Hauptinhalt springen

Timea Bacsinszky nun im Achtelfinal gegen Scharapowa

Timea Bacsinszky qualifiziert sich in Wuhan für die Achtelfinals. Die Waadtländerin gewinnt gegen Jekaterina Makarowa 6:4, 6:1 und trifft nun auf Maria Scharapowa.

In 80 Minuten rang Bacsinszky (WTA 61) die Weltranglisten-14. nieder. Makarowa, die beim US Open erst im Halbfinal gestoppt worden war, konnte nur bis zum Stand von 4:4 im ersten Satz mit der wiedererstarkten Lausannerin mithalten.

Bacsinszky kann sich im Achtelfinal nun zum dritten Mal in ihrer Karriere mit der Weltranglisten-Vierten Scharapowa messen. Die bisherigen Duelle verlor sie klar: in diesem Jahr in Wimbledon und 2006 in Zürich.

Bereits aus dem Turnier ausgeschieden ist die Weltranglistenerste Serena Williams. Die 18-fache Grand-Slam-Siegerin musste die Zweitrundenpartie gegen die Französin Alizé Cornet (WTA 21) im ersten Satz beim Stand von 6:5 aufgeben. Williams verliess von einer Ärztin gestützt den Court, die WTA schrieb auf der Homepage von einer Viruserkrankung als Grund für die Aufgabe.

Die Amerikanerin musste sich damit in diesem Jahr bereits zum dritten Mal Cornet geschlagen geben. Schon in Dubai und in Wimbledon unterlag Williams. Seit 2007 ist es keiner Spielerin gelungen, Williams dreimal in einer Saison zu bezwingen.

Zuvor war bereits die an Nummer zwei gesetzte Rumänin Simona Halep ausgeschieden. Die French-Open-Finalistin unterlag der Spanierin Garbiñe Muguruza (WTA 22) in drei Sätzen 6:2, 2:6, 3:6. Muguruza hatte an den French Open Titelverteidigerin Serena Williams in der zweiten Runde aus dem Turnier geworfen.

Für Marco Chiudinelli (ATP 163) endete das Turnier im chinesischen Shenzhen nach der 1. Runde. Der Basler unterlag dem Luxemburger Gilles Muller (ATP 60) 3:6, 6:4, 4:6.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch