Zum Hauptinhalt springen

Thomas Lips coacht deutsche Nationalteams

Der Schweizer Curling-Coach Thomas Lips übernimmt ab August beim deutschen Verband den Posten des Bundestrainers.

Beide Parteien streben eine langfristige Zusammenarbeit an. Als erstes wird Lips die deutschen Nationalteams auf die EM in Champéry VS vom November vorbereiten.

Zuletzt hat der 44-jährige Zürcher die besten Russinnen um Anna Sidorowa betreut. Ihre Equipe holte mit Lips im vergangenen März in Saint John (Ka) die erste Curling-WM-Medaille für ihr Land (Bronze) sowie 2012 in Karlstad (Sd) den EM-Titel. Weniger gut als erhofft war es an den Olympischen Spielen in Sotschi gelaufen, wo der angestrebte Podestplatz verpasst wurde. Vor seinem Wechsel zu den Russinnen hatte Lips die Bernerin Mirjam Ott an der WM 2012 zu Gold geführt. Als Spieler war Lips 2006 in Basel Europameister geworden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch