Zum Hauptinhalt springen

Zurück aus der Dunkelheit

Der lange Zeit verletzte Rafael Nadal wagt trotz Handicap ein Comeback – Onkel Toni lüftet das Geheimnis um den Formstand der Weltnummer 2.

Rafael Nadal kann nicht länger warten. Er ist mit der Geduld am Ende. Der 28-jährige Spanier will zurück auf die Tour, das sagt zumindest sein Onkel und Trainer Toni Nadal. Fast zwölf Wochen ist es her, seit der 14-fache Grand-Slam-Sieger in Wimbledon in den Achtelfinals gegen den 19-jährigen Australier Nick Kyrgios (damals ATP 144, heute ATP 51) ausschied.

Kurze Zeit später verletzte sich Nadal im Training am rechten Handgelenk. Als Linkshänder wäre das eigentlich nicht so dramatisch. Der Schmerz bei der zweihändigen Rückhand war jedoch so stark, dass er nach Toronto und Cincinnati auch das US Open absagen musste. Die Heilung der Hand dauert offenbar länger als angenommen. Bis heute arbeitet der Mallorquiner an seinem alten Schwung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.