Zum Hauptinhalt springen

Williams ausgeraubt – Beute im Wert von 400'000 Franken

Venus Williams hat ein turbulentes Jahr hinter sich. Auf dem Court war es ihre erfolgreichste Saison, dennoch hat sie einen schweren Sommer hinter sich.

Venus Williams: 2017 war ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Bild: Getty Images

Im Alter von 37 hält Venus Williams wieder mit den Besten der Welt mit, mehr noch, die vergangene Saison war ihre erfolgreichste der letzten Jahre. Obwohl der Amerikanerin kein Turniersieg gelang, schaffte sie es in den Final von Wimbledon und in die Halbfinals der US Open. Williams beendete die Saison mit dem Finaleinzug an den WTA-Finals in Singapur und als Fünfte der Weltrangliste – seit 2010 war sie nicht mehr so gut klassiert.

Neben dem Platz hatte sie einen weniger erfolgreichen Sommer. Im Juni war sie nördlich von Miami als Lenkerin in einen Autounfall verwickelt, wobei der 78-jährige Beifahrer des anderen Wagens zwei Wochen nach dem Unfall verstarb. Williams wurde von den Angehörigen des Verstorbenen wegen Fahrlässigkeit verklagt, ehe sich herausstellte, dass der Unfall nicht ihre Schuld gewesen war. Das Ganze belastete sie schwer, so sehr, dass sie eine Pressekonferenz in Wimbledon unter Tränen vorzeitig abbrach, als sie auf den Unfall angesprochen wurde.

Nun wurde zudem bekannt, dass während des US Opens, Diebe ihn ihr 2,3 Millionen Franken teures Haus in Palm Beach Gardens Florida einbrachen und Wertsachen im Wert von fast 400’000 Franken stahlen. Was es genau war, gibt die Polizei nicht bekannt, sondern nur, dass sich der Vorfall zwischen dem ersten und fünften September abspielte, als Williams in Flushing Meadows auf dem Weg in den Halbfinal war. Immerhin konnte sich die 37-Jährige neben dem Platz wenigstens über ein Ereignis freuen, als sie am 13. September Tante wurde. (sal)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch