Zum Hauptinhalt springen

Was Journalisten mit Batteriehühnern verbindet

Simon Graf, Journalist des «Tages-Anzeigers», bloggt für Sie vom Australian Open. Heute über die Massenhaltung von Medienleuten.

Wer Informationen von den Tennisstars will, darf keine Platzangst haben.
Wer Informationen von den Tennisstars will, darf keine Platzangst haben.
Keystone

Journalisten aus 51 Nationen sind im Pressenzentrum des Australian Open auf engstem Raum zusammengepfercht. Man könnte auch von Massentierhaltung reden, wenn es sich um Tiere handeln würde. Nicht, dass ich mich beklagen würde. Denn der entscheidende Unterschied ist, dass wir auch mal rausdürfen, um uns ein Spiel anzuschauen. Oder uns zu verpflegen. Und um 17 Uhr wird im «Media Garden» zur Happy Hour geladen, wo die Turniersponsoren Jacobs Creek (Rot- und Weisswein) und Heineken (Bier, richtig) uns mit ihren Produkten versorgen und dazu beitragen, dass die Finger wieder etwas freier über die Tasten des Laptops gleiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.