Zum Hauptinhalt springen

Vögele scheidet bei Wimbledon-Hauptprobe aus

Für Stefanie Vögele ist das Rasenturnier in 's-Hertogenbosch bereits beendet. Die Aargauerin scheitert in der 2. Runde an der Ukrainerin Lesia Zurenko 1:6, 6:7.

Ausgeschieden: Stefanie Vögele blieb grösstenteils chancenlos.
Ausgeschieden: Stefanie Vögele blieb grösstenteils chancenlos.
Keystone

Stefanie Vögele blieb gegen Lesia Zurenko (WTA 78) auch im dritten Aufeinandertreffen ohne grosse Chance. Insgesamt verbuchte Zurenko 23 Punkte mehr als die Schweizerin (WTA 52), die das Tiebreak bis zum Stand von 4:4 ausgeglichen gestalten konnte. Danach gewann die 24-Jährige aus Kiew, die nach der verletzungsbedingten Absage von Romina Oprandi als Lucky Loserin ins Tableau nachgerückt war, drei Punkte in Serie und beendete den Match nach 83 Minuten.

Von den ersten neun Games hatte Vögele nur eines gewonnen und war nach dem klar verlorenen ersten Satz auch zu Beginn des zweiten Durchgangs mit einem Break im Rückstand gelegen. Mit ihrer einzigen Breakchance schaffte die Aargauerin das Rebreak zum 2:2. Zurenko ihrerseits nutzte fünf ihrer insgesamt acht Breakchancen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch