Zum Hauptinhalt springen

Verrückte Fans sehen Wawrinkas Sieg

Was geht am Australian Open auf und neben dem Platz ab? Hier bleiben Sie auf dem Laufenden.

...liessen sich nicht lumpen und sorgten für ordentlich Stimmung.
...liessen sich nicht lumpen und sorgten für ordentlich Stimmung.
Keystone
27. Januar: French-Open-Siegerin Maria Scharapowa hat das Duell mit Eugenie Bouchard klar für sich entschieden und zum siebten Mal in ihrer Karriere die Halbfinals des Australian Open erreicht. Die 27-jährige Russin bezwang die Kanadierin in 78 Minuten mit 6:3, 6:2. Im Kampf um den Finaleinzug trifft Scharapowa, die schon fünf Grand-Slam-Turniere gewonnen hat, auf ihre Landsfrau Jekaterina Makarowa. Die Weltranglistenelfte liess der als Nummer 3 gesetzten Rumänin Simona Halep mit 6:4, 6:0 keine Chance. Von bisher fünf Direktduellen gegen die Makarowa hat Scharapowa alle gewonnen.
27. Januar: French-Open-Siegerin Maria Scharapowa hat das Duell mit Eugenie Bouchard klar für sich entschieden und zum siebten Mal in ihrer Karriere die Halbfinals des Australian Open erreicht. Die 27-jährige Russin bezwang die Kanadierin in 78 Minuten mit 6:3, 6:2. Im Kampf um den Finaleinzug trifft Scharapowa, die schon fünf Grand-Slam-Turniere gewonnen hat, auf ihre Landsfrau Jekaterina Makarowa. Die Weltranglistenelfte liess der als Nummer 3 gesetzten Rumänin Simona Halep mit 6:4, 6:0 keine Chance. Von bisher fünf Direktduellen gegen die Makarowa hat Scharapowa alle gewonnen.
Keystone
17. Januar: Das Erstrundenspiel des Australian Open zwischen Viktor Troicki (ATP 92) und Jiri Wesely (ATP 63) ist ein ganz spezielles. Beide reisen nämlich als Sieger ihrer Vorbereitungsturniere an und waren dort nur als Qualifikanten ins Hauptfeld gekommen. Der Serbe Troicki schlug in Sydney den Kasachen Michail Kukuschkin 6:2, 6:3, der Tscheche Vesely in Auckland den Franzosen Adrian Mannarino 6:3, 6:2. Troicki – Kukuschkin war zudem der erste ATP-Final zweier Qualifikanten.
17. Januar: Das Erstrundenspiel des Australian Open zwischen Viktor Troicki (ATP 92) und Jiri Wesely (ATP 63) ist ein ganz spezielles. Beide reisen nämlich als Sieger ihrer Vorbereitungsturniere an und waren dort nur als Qualifikanten ins Hauptfeld gekommen. Der Serbe Troicki schlug in Sydney den Kasachen Michail Kukuschkin 6:2, 6:3, der Tscheche Vesely in Auckland den Franzosen Adrian Mannarino 6:3, 6:2. Troicki – Kukuschkin war zudem der erste ATP-Final zweier Qualifikanten.
Keystone
1 / 43

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch