Zum Hauptinhalt springen

«Tennis spielen – weit weg von allem»

Martina Hingis ist als erfolgreiche Doppelspielerin in der dritten Phase der Karriere angelangt, die 34-Jährige liebäugelt mit Olympia 2016.

«Das Ballgefühl hatte ich schon immer»: Martina Hingis (34) über eines ihrer grössten Talente. Foto: Thomas Schreyer (ATP)
«Das Ballgefühl hatte ich schon immer»: Martina Hingis (34) über eines ihrer grössten Talente. Foto: Thomas Schreyer (ATP)

Stimmt es, dass Sie erstmals seit 17 Jahren ins Fed-Cup-Team zurückkehren?

Das ist nicht ausgeschlossen, aber sicher nicht schon Anfang Februar in Schweden. Für mich ist klar, dass ich mich 100-prozentig auf das Doppel auf der Tour konzentriere. Ich bin ja nicht mehr die Jüngste und habe ein volles Programm: vier Wochen in Australien, dann nach einer kurzen Pause Doha und ­Dubai, danach vier Wochen in den USA, Stuttgart, Madrid, Rom, Roland Garros . . . Aber ich habe mit René Stammbach auch über anderes gesprochen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.